Hamburg, 25. November 2014



9.00 Uhr

Begrüßung durch die Moderatorin
Svenja Teichmann, Geschäftsführerin, crowdmedia GmbH


E-Mail Marketing & Content


9.15 - 10.45 Uhr

E-Mail Marketing - Das unterschätzte Kommunikationsinstrument
Vorteile, Herausforderungen, Möglichkeiten und Perspektiven für erfolgreiches E-Mail Marketing.
Tanja Schüerhoff, Digital Marketing & Relationship Services

Newsletter-Marketing: Von Mythen, Legenden und dem was wirklich rechtlich zulässig ist
Kathrin Schürmann, Rechtsanwältin, SchÜRMANN WOLSCHENDORF DREYER

Contentmarketing durch Viralität – Reichweite steigern, Kosten senken
Anna Abraham, Geschäftsführender Gesellschafter, Social Payment Systems GmbH


10.45 - 11.15 Uhr Kaffeepause


Big und Smart Data & Marketing Automation & Content


11.15 - 12.45

How to kill your Big Data project
Die Theorie lehrt “Im Prinzip ist alles möglich!”. Die Praxis beweist “Alles hat seine Grenzen!”. In diesem Beitrag wird Licht auf die Herausforderungen & Irritationen geworfen, die bei der Planung und Realisierung von Big Data Projekten für das Marketing zu Tage treten und das Potenzial haben, alles direkt wieder zu beerdigen. Mehr als drei Jahre eigene Praxiserfahrung lehren, dass die Totengräber überall lauern – im Technischen und Organisatorischen, in den Menschen und den Maschinen, in Übertreibung und Unterschätzung, in Neuem und – bedauerlich – auch Altem. Zeit zu lernen! 
Till Breuer, Data Scientist, The unbelievable Machine Company GmbH  

Move ahead with smart data technology
Data Driven Advertising auf Basis von Echtdaten
- Erkennt Websitebesucher (Neu- und Bestandskunden) und steuert Werbung personenbasiert über verschiedene Plattformen hinweg aus
- Nutzung von Online und Offline Daten für die individuelle Ansprache (ca. 108 Mio. Profile)
- Profilabhängiges Advertising auf der unternehmenseigenen Website
- RealTimeBidding mit Offline-Informationen (Anbindung an DSPs)
Sven Waldenmaier, Senior Sales Conultant, schober marketing group

Vom Verlag zum Medienhaus - Einführung eines modernen Kundenbeziehungsmanagement bei Langenscheidt
Karl Schmid, Gründer und Geschäftsführer, bowi GmbH


12.45 - 14.00 Uhr Mittagessen


Emotionalisierung & Video Marketing


14.00 - 15.30 Uhr

Outbreak
Vermessung des Internets – Analyse der 1.000 größten Internet Unternehmen in Deutschland
Hubertus Bitting, Executive Director R&A, Statista GmbH

Digitale Emotionalisierung ohne Verzicht auf Conversion
Sebastian Bomm, UX-Designer und Geschäftsführer, Kommerz – digitale Marken- & Einkaufserlebnisse GmbH

Erfolg mit Video Marketing
Onlinevideo ist nicht mehr ausschließlich Medienunternehmen und Portalen vorbehalten, sondern unterstützt verschiedenste Organisationen dabei, ihre Ziele zu erreichen: von der Steigerung von Webzugriffen und der Absatzsteigerung bis hin zur Vermittlung von Ideen und Inhalten. Während verschiedene Unternehmen, unterschiedliche Ziele mit Onlinevideo verfolgen, so teilen sie alle ein gemeinsames Anliegen: ein erfolgversprechendes Publikum zu erreichen, zu binden und zu konvertieren.
Sandra Löffler, Vice President Account Management, Digital Marketing, EMEA, Brightcove Inc.


15.30 - 16.00 Uhr Kaffeepause


Mobile & Gamification


16.00 - 17.30 Uhr
 
Näher dran am Mobile User: Insights aus der G+J Mobile 360° Studie
- Information schlägt Social Media bei der Smartphone-Nutzung
- Internetnutzung findet zunehmend mobil statt
- Smartphone-Nutzung überlagert TV-Konsum
- Smartphones werden zum allgegenwärtigen Einkaufsberater
- Mobile Advertising stößt auf hohe Akzeptanz 
Stefan Schumacher, Executive Director Digital, G+J EMS 

Mobile Messaging: Chancen und Risiken für Marken auf WhatsApp & Co.?
Eine wenn nicht die Triebkraft des Social Webs zurzeit ist der Markt der Mobile Messaging Apps. WhatsApp, Facebook Messenger & Co. haben gemessen an ihren rasant steigenden Nutzerzahlen eine Dynamik entwickelt, der sich Marken weltweit kaum entziehen können. Das gilt im besonderen auch für Deutschland, wo WhatsApp Anfang 2014 schon über 30 Mio. Nutzer besaß. Es stellt sich deshalb die Frage nach den Chancen wie auch den Risiken eines Engagements von Marken auf diesen 1 to 1 Kanälen.
Johannes Lenz, Corporate Blogger, AKOM 360 GmbH

Marketingkampagnen mit Games – Gamification von Kampagnen
- Spielerische Kampagnen bleiben besser im Kopf
- Marketing-Entertainment für verschiedene Ziele: Reichweite, Leads, Sales, Produktinformation
- Does and Don’ts anhand von Beispielen bekannter Marken
- Verknüpfung Social und E-Commerce, online und offline POS 
Jan Reichert, Gründer und Geschäftsführer, kr3m. media Gmb


17.30 Ende der Konferenz


Änderungen vorbehalten